Parlamentarisches Kochen – diesmal vegetarisch und am Grill

Parlamentarisches Kochen von diabetesDE – vegetarisches Grillen
Parlamentarisches Kochen von diabetesDE – vegetarisches Grillen
Foto: Dirk Michael Deckbar
Pesto und Pilze statt Bratwurst: Die Ernährungspolitik macht‘s beim diesmaligen „Parlamentarischen Kochen“ vor! Wir waren mit vor Ort.

Beitrag teilen

Du willst mehr über Caro und ihr Leben mit Diabetes erfahren? Dann schaue Dir dieses Video an!                          ➔ zum Video

Sommerzeit ist Grillzeit. Doch nicht immer müssen Steaks und Bratwürste auf dem Grill brutzeln – mindestens genauso lecker sind Paprika, Rote Beete und Co. Das zeigte sich beim „Parlamentarischen Kochen“, das die gemeinnützige Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe Ende Mai in einer Berliner Showküche als vegetarisches Grillen mit Unterstützung des Unternehmens Almased veranstaltet hat. Mit dabei: die ernährungspolitischen Sprecher*innen der Ampelkoalition und der CDU. Die Grillzange in der Hand hatte Starkoch Kolja Kleeberg, der später noch zur Gitarre griff

Ein Grillfest ohne Fleisch und/oder Fisch? Für „eingefleischte“ Grillfans kaum vorstellbar. Lassen sie sich dann aber doch auf vegetarisches Grillen ein, sind sie meist überrascht, wie lecker Gemüse, Schafskäse und andere Fleischalternativen sein können. Eine pflanzenbetonte Ernährung ist auch in der neuen Versorgungsleitlinie für Menschen mit Typ-2-Diabetes ausdrücklich empfohlen.

Pesto-Schnecken, Grillgemüse, Riesenchampignons beim Parlamentarischen Kochen ging’s vegetarisch zu

Susanne Mittag, MdB, ernährungspolitische Sprecherin der SPD, brachte ein Rezept für Pesto-Schnecken mit. Die Hauptzutaten: Zucchini, Rosmarin, Kürbiskerne und grüne Oliven – einfach lecker. „Das Wissen über regionale Lebensmittel und das Vermitteln von gesunder Ernährung durch Rezepte, die Spaß machen und schmecken, ist eine wichtige Grundlage“, sagte sie. Gefüllte Riesenchampignons – der Geheimtipp von Renate Künast, MdB, ernährungspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen.

Die Pilze waren mit Ziegenkäse, grünen Erbsen und Walnüssen gefüllt. 100 Kochbücher hat sie zu Hause, ihre Lieblingsrezepte findet sie anhand von eingeklebten Post-its, erzählte Künast. „Wurst und Steak auf dem Grill kennen wir schon – jetzt geht es darum, die kreativen vegetarischen Ideen aus den Küchen auch auf den Grill zu bringen.“ Am Ende nutze dies auch noch dem Klima, „also mehrfache Freude“.

Mariniertes Grill-Gemüse und blutzuckerfreundlicher Buchweizen aus der Heimat – es geht auch vegetarisch

Gerd Hocker, MdB, ernährungspolitischer Sprecher der FDP, ist von mariniertem Grillgemüse begeistert. Möhren, Ingwer, Fenchelknollen, Rote Beete – diese Auswahl harmonierte auch auf dem Grillteller. „Leckere Gerichte beinhalten häufig Fleisch. Es geht aber auch anders“, weiß er.

Für die Union war Albert Stegemann, MdB, ernährungspolitischer Sprecher der CDU, dabei. Er schwärmt für Buchweizen, der in seiner Heimat, der Grafschaft Bentheim und dem Emsland, Niedersachsen, traditionell verwendet wird. So kam bei ihm Spitzpaprika, gefüllt mit Buchweizen und geriebenem Bergkäse, auf den Grill.

Buchweizen sei nicht nur glutenfrei, sondern auch eiweißreich, erklärte Moderatorin Dagmar von Cramm. In Tierversuchen habe Buchweizen sogar den Blutzucker bei Diabetes normalisieren können. Kolja Kleeberg hatte die vegetarischen Rezepte der Ernährungspolitiker*innen zubreitet. Am späten Abend tauschte er noch seine Kochschürze gegen eine akustische Gitarre und sang dazu – da fehlte nur noch das Lagerfeuer …



von Angela Monecke

Beitrag teilen

Du willst mehr über Caro und ihr Leben mit Diabetes erfahren? Dann schaue Dir dieses Video an!                          ➔ zum Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.