Rezept für Birnen-Schoko-Kuchen – ohne Zucker-Zusatz

Rezept für Birnen-Schoko-Kuchen – ohne Zucker-Zusatz
Rezept für Birnen-Schoko-Kuchen – ohne Zucker-Zusatz
Foto: two4food.de, Bernhard Kölsch (Fotos), Gabi Kölsch (Styling)

Mit diesem Rezept für einen köstlichen Birnen-Schoko-Kuchen ohne Zucker-Zusatz ist gesundheitsbewusstes Backen ein Kinderspiel.

Dieser gesunde Kuchen kombiniert den vollen Geschmack von frischen Birnen mit der intensiven Note von Kakaopulver, der feinen Süße von Erythrit und Flüssig-Süßstoff sowie leckeren Pistazien. Die Zubereitung ist denkbar einfach und ein Holzstäbchentest gibt Gewissheit über den perfekten Garpunkt. Ideal für einen gesunden Nachmittagssnack oder als besonderes Highlight auf jeder Kaffeetafel – ganz ohne Zucker, aber voller Geschmack.

Rezept für Birnen-Schoko-Kuchen – ohne Zucker-Zusatz

Zubereitungszeit: 80 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel

Nährwert pro Stück, bei 12 insgesamt, ca.:
5 g Eiweiß, 11 g Fett, 16 g Kohlenhydrate (davon 11 g anrechnungspflichtig), 3 g Ballaststoffe, 98 mg Cholesterin, 40 mg Natrium, 238 mg Kalium, 119 mg Phosphor, 183 Kilokalorien, 732 Kilojoule

Zutaten für eine Springform 26 cm Ø, 12 Stücke:

  • 500 g Birnen
  • 1 EL Zitronensaft
  • Mark einer Vanilleschote
  • 80 g Erythrit
  • 1 – 2 TL flüssiger Süßstoff
  • 4 Eier
  • 100 g Butter
  • 130 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Backkakao
  • 40 ml Soja- oder Mandel-Drink ungesüßt
  • 40 g gehackte Pistazien ohne Salz

Weitere Rezepte für bewusstes Naschen und Snacken:
➤ Blumenkohl-Thunfisch-Pizza – fettfreundlich und zuckerfrei
➤ Fettfreundliches Ofengemüse mit Nuss-Dip – ohne Salz-Zusatz


Dieses Rezept ist Teil des Beitrags „Bewusst naschen und snacken: Zucker, Salz und Fett – weniger ist mehr!“


Anmerkungen zu den Rezepten: Kohlenhydrate aus Gemüse (z. B. Zwiebeln, Karotten, Sellerie etc.) sind bis zu einer 200-g-Portion je Sorte nicht blutzuckerwirksam. Hilfe für das Schätzen der KH-Portionen geben KH-Tabellen (siehe die Diabetes-Journal-Nährwerttabelle – BE, KE und Kalorien auf einen Blick mit 1000 Lebensmitteln, K. Metternich von Wolff, Kirchheim-Verlag, Mainz 2020). Die berechneten Natriumwerte beziehen sich nur auf den natürlichen Natriumgehalt der Lebensmittel und nicht auf Salz, Brühe etc., die zum Würzen in den Rezepten verwendet werden.

Zubereitung:

  1. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 175 °C Umluft oder 190 °C Ober- und Unterhitze aufheizen.

  2. Birnen schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und Birnenviertel in Spalten schneiden. In eine Schüssel geben, mit dem Zitronensaft mischen.

  3. Die Vanilleschote längs halbieren, mit einem Messer das Innere herauskratzen.

  4. Vanillemark in eine Rührschüssel zusammen mit dem Erythrit, Flüssig-Süßstoff und den Eiern geben. Mehrere Minuten auf hoher Stufe mit den Rührbesen des Mixers oder in einer Küchenmaschine rühren, bis sich das Erythrit fast aufgelöst hat.

  5. Butter in kleine Stückchen schneiden, zugeben und verrühren. Jetzt Vollkornmehl, Backpulver und Kakaopulver und den Pflanzendrink hinzugeben.

  6. Zum glatten Teig verrühren. Teig in die vorbereitete Springform füllen und die Oberfläche etwas glatt streichen. Nun die Birnenspalten auf den Teig geben und die gehackten Pistazien darüberstreuen.

  7. Im vorgeheizten Ofen 45 bis 50 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen. Bleibt nichts daran haften, Kuchen aus dem Ofen nehmen, in der Form kurz auskühlen lassen. Dann aus der Springform lösen.    

Autorin Kirsten Metternich von Wolff

Kirsten Metternich von Wolff hat eine ernährungs­medizinische Ausbildung mit Zusatzqualifikation bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und ist Werbewirtin. Sie war viele Jahre in Reha-Kliniken, Hotels und Fitnessstudios sowohl in der Ernährungsberatung als in der Küche tätig.

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet sie als freie Journalistin, Buchautorin und Referentin. Ihre Schwerpunkte sind u.a. Diabetes, gesundes Essen und Trinken. Gesundes Backen, Frauengesundheit und Beauty sind die Schwerpunkte ihres Blogs www.herzwiese24.de.



von Kirsten Metternich von Wolff

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

85 − = 76

Aktuelle Beiträge aus den Rubriken

49 - Vorsorgeuntersuchung (9) – der Darm – Hin und zurück – bis ans Ende der Dia-Welt

#49: Vorsorgeuntersuchung (9) – die Darmflora

Diabetes ist ein sehr komplexes Krankheitsbild, was sich langfristig auf die gesamte Funktionalität des Körpers auswirkt. Daher ist es umso wichtiger, neben einem guten Diabetes Management, auch regelmäßige Vorsorgetermine wahrzunehmen, um eventuelle Folgeerkrankungen frühzeitig zu erkennen und entsprechend entgegenwirken zu können. In dieser Beitragsreihe möchte ich

Weiterlesen »
Cholesterin-Dialog live am 14. Juni: Ein Herz für gesunde Gefäße

Cholesterin-Dialog live am 14. Juni: Ein Herz für gesunde Gefäße

Am Freitag, 14. Juni 2024, ist es wieder soweit, dann wird ab 16:30 Uhr der Cholesterin-Dialog ausgestrahlt. Beim Live-Stream im Rahmen der Initiative „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ informieren Expertinnen und Experten anlässlich des diesjährigen Tags des Cholesterins über das Thema Cholesterin

Weiterlesen »
#48: Vorsorgeuntersuchung (8) – der Darm – Hin und zurück – bis ans Ende der Dia-Welt – MVshop_556354210

#48: Vorsorgeuntersuchung (8) – der Darm

Diabetes ist ein sehr komplexes Krankheitsbild, was sich langfristig auf die gesamte Funktionalität des Körpers auswirkt. Daher ist es umso wichtiger, neben einem guten Diabetes Management, auch regelmäßige Vorsorgetermine wahrzunehmen, um eventuelle Folgeerkrankungen frühzeitig zu erkennen und entsprechend entgegenwirken zu können. In dieser Beitragsreihe möchte ich

Weiterlesen »
Folge uns auf unseren Social-Media-Kanälen
Folge uns auf unseren Social-Media-Kanälen

⚓️ Jetzt AnkerLetter abonnieren 💌

Mit dem regelmäßigen gratis Newsletter gelangen die wichtigsten aktuellen Informationen für Menschen mit Typ-2-Diabetes automatisch in deinen Posteingang. Trage jetzt deine E-Mail-Adresse ein und verpasse keine wichtigen Nachrichten mehr. (Die Abmeldung ist jederzeit möglich über einen Link im Newsletter.)